Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen



Hauptinhaltsbereich

Meldung:

29. Mai 2018

Vulkan-Iron-Walk im Feldatal brachte bei besten Bedingungen 690 Euro für die Vogelsberger Tafeln

Knapp 70 Teilnehmern waren auf Einladung von Swen Bastian beim 11. Vulkan-Iron-Walk rund um die Greifvogelwarte Feldatal für den guten Zweck sportlich unterwegs.
VOGELSBERGKREIS. Zum bereits elften Mal starte am Sonntag der Vulkan-Iron-Walk rund um die Gemeinde Feldatal. Knapp 70 Wanderer, Walker und Läufer waren der Einladung des SPD Kreisvorsitzenden und Landtagskandidaten Swen Bastian zu der jährlich stattfindenden Benefizveranstaltung gefolgt. Bei bestem Wetter war der Zuspruch groß. Bastian begrüßte zum Start die Teilnehmer, unter ihnen auch der parteiunabhängige Feldataler Bürgermeister Lepold Bach, SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Weitzel und Wilfried Schlichting aus Lauterbach, mit 82 Jahren der älteste Iron-Walker.

Die Sportler hatten die Wahl zwischen zwei unterschiedlich langen Strecken. Die kürzere Runde von etwa 7 Kilometern Länge führte in Richtung Groß-Felda durch die Aue nach Schellhausen. Von dort aus ging es durch schattigen Wald bergauf, bevor man - belohnt mit tollen Weitblicken über die grünen Hügel des Feldatals - wieder zurück nach Ermenrod geleitet wurde. Die 17 Kilometer lange „große Runde“, die von den ambitionierteren Teilnehmern in Angriff genommen wurde, führte an den Mühlen vorbei nach Zeilbach und Groß-Felda, bevor man in Schellnhausen auf die „Kleine Runde“ traf, um dieser bis zum gemeinsamen Ziel zu folgen.

Die Läufer konnten an Zwischenstationen einen Trink- und Verpflegungsstop einlegen. Auch an der Greifvogelwarte in Ermenrod wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Das betreuende Deutsche Rote Kreuz aus Feldatal und Nieder-Ohmen hatte zum Glück nichts zu tun: Alle Läufer erreichten bei besten Bedingungen und frühsommerlichen Temperaturen auf gut ausgeschilderten Wegen ohne Probleme das Ziel.

Pünktlich um 14 Uhr konnte Swen Bastian die erlaufenen Startgelder in Höhe von 690 Euro an Vertreter der drei Vogelsberger Tafeln überreichen. Damit gingen je 230 Euro an Bärbel Möller von der Tafel in Lauterbach, Karlheinz Naumann von der Schottener Tafel und Mathias Köhl von der Tafel in Alsfeld, die sich für die Ausrichtung des Vulkan-Iron-Walks und die finanzielle Unterstützung bedankten.

Bei allen bisherigen Iron-Walk-Veranstaltungen wurden insgesamt bereits rund 10.000 Euro erlaufen, um die ehrenamtliche Arbeit der Tafeln im Vogelsbergkreis zu unterstützen. „Unser Iron-Walk findet wechselnd in unterschiedlichen Teilen des Kreises statt. Doch eines ist immer gleich: Die tolle Landschaft und die vielfältige Natur entlang der Strecke sind ein Genuss für alle Teilnehmer und machen deutlich: Bei uns im Vogelsberg ist es einfach schön“, sagte Bastian, der allen Helfen und Unterstützern für die gelungene Ausrichtung danke.

Nach dem sportlichen Teil der Veranstaltung erwartete die Teilnehmer noch eine besondere Belohnung: Eine Führung mit Falkner Michael Simon und die Flugshow der Greifvogelwarte Feldatal stand allen Vulkan-Iron-Walkern offen. Nach den zurückgelegten Kilometer für den guten Zweck eine willkommene Abwechslung und ein schöner Ausklang des elften Benefizlaufs im Faldatal.

Zum Seitenanfang